Forschungsgruppe Nachhaltigkeit und Bildung

Die Forschungsgruppe Nachhaltigkeit und Bildung

Interessierte WissenschaftlerInnen aller Fachbereiche sind jederzeit herzlich zu den Austauschtreffen eingeladen.
Bei Interesse kontaktieren Sie:
Dr. Torsten Richter
torsten.richter@uni-hildesheim.de

Kurzinfo des Instituts für Geographie zur Forschungsgruppe und zum Zertifikat


„Perspektiven (aus)tauschen“
– Artikel zur Forschungsgruppe aus dem Forschungsjournal

Seit Rio 1992 steht fest: ein gesellschaftlicher Wandel zu einer nachhaltigen Entwicklung ist unabdingbar. Zukunftsfähige Handlungsweisen, soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit, und der Erhalt der biologischen Vielfalt sind nur einige der Themen, die mit Nachhaltigkeit in Verbindung stehen. Bei der Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung spielt Bildung ebenfalls eine zentrale Rolle. Seit dem Sommersemester 2012 gibt es an der Universität Hildesheim die Forschungsgruppe Nachhaltigkeit und Bildung. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, Nachhaltigkeit und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) an der Universität zu fördern und zu verankern.

In der interdisziplinären Forschungsgruppe befinden sich VertreterInnen verschiedener Institute und Fachbereiche der Universität Hildesheim. Die breit gefächerte Ausrichtung der Teilnehmenden führt zu angeregten Diskussionen und einem kritischen Austausch über aktuelle Themen aus Nachhaltigkeit und Bildung, sowie einem interdisziplinären Netzwerk der nachhaltigkeitsinteressierten WissenschaftlerInnen an der Universität. Ein Beispiel erfolgreicher Zusammenarbeit stellt die Erarbeitung eines Fragebogens zur BNE-bezogenen Selbstwirksamkeitserwartung von Lehramtsstudierenden dar (Projektbeschreibung siehe nächste Seite).

Aktiv ist die Forschungsgruppe in den Bereichen Lehre und Forschung. Als Beitrag zur Integration von Nachhaltigkeit in die universitäre Lehre bietet sie seit 2015 das Zertifikatsstudium „Nachhaltigkeit und Bildung“ an. Der Erwerb des Zertifikats soll die teilnehmenden Studierenden dazu befähigen, später als Multiplikatoren den Gedanken der Nachhaltigkeit weiterzutragen und zu vermitteln.

Bei den regelmäßigen Treffen werden eigene Forschungsprojekte, anstehende Tagungen und mögliche Förderprogramme thematisiert. Die Forschungsgruppe ist nicht nur eine Plattform um die eigene Forschung vorzustellen, Ziel ist es auch gemeinsam Projekte zu initiieren und Kontakte mit anderen Initiativen zu knüpfen und zu pflegen.

Im Herbst 2017 wird die Forschungsgruppe die Nachwuchstagung der Kommission Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) der deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) ausrichten. Im Mittelpunkt steht der Austausch über die Forschung und die Weiterentwicklung von Theorien und Konzepten zu BNE. Bei der Tagung haben NachwuchswissenschaftlerInnen die Möglichkeit, ihre Forschungsvorhaben zu präsentieren und Anregungen und Impulse zu erhalten.