Zertifikat Nachhaltigkeit und Bildung

Das Zertifikat Nachhaltigkeit und Bildung
Werde Multiplikator_in für eine nachhaltige Zukunft!

 

Als Beitrag zur Integration von Nachhaltigkeit in die Lehre bietet die Universität Hildesheim das Zertifikatsstudium „Nachhaltigkeit und Bildung“ an. Es wurde von der gleichnamigen Forschungsgruppe erarbeitet. Der Erwerb des Zertifikats soll die teilnehmenden Studierenden dazu befähigen, später als Multiplikatoren den Gedanken der Nachhaltigkeit weiterzutragen und zu vermitteln.

Es werden zunächst fachdidaktische und fachwissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Im Anschluss wirken die Studierenden selbst in Form eines Projekts partizipativ am Prozess der nachhaltigen Entwicklung mit.


Aufbau des Zertifikats

Das Zertifikat umfasst 18 Leistungspunkte und richtet sich an alle Interessentinnen und Interessenten, die eine zusätzliche Qualifikation anstreben. Die Zusammenstellung der Veranstaltungen ist individuell wählbar. Es ist möglich, sich zwei bereits im Vorfeld besuchte Lehrveranstaltungen (mit zusätzlich erbrachter Leistung) aus dem eigenen Studiengang (soweit inhaltlich passend) für das Zertifikat anrechnen zu lassen. Der Besuch der Veranstaltungen findet nach Absprache mit den Lehrenden statt. Diese entscheiden, wie viele „Zertifikatsteilnehmer“ sie zusätzlich aufnehmen. Auch die zu erbringenden Studien- und Prüfungsleistungen müssen direkt mit dem jeweiligen Lehrenden abgestimmt werden. Die Leistungen werden nicht benotet, sondern bewertet (bestanden/nicht bestanden). Nicht bestandene Prüfungsleistungen können zwei Mal wiederholt werden.

  • Basismodule:
    In den Veranstaltungen der Basismodule erfolgt eine theoretische Auseinandersetzung mit den Fragen von Nachhaltigkeit und BNE.
  • Vertiefungsmodul:
    Die Studierenden führen nach Absprache mit einer Dozent_in nach Wahl ein interdisziplinäres Projekt im Umfang von drei Wochen durch, welches an eine Lehrveranstaltung geknüpft ist. Dieses kann, nach eigener Vorstellung, in einer selbst gewählten Einrichtung, einzeln oder in Gruppen, stattfinden und beinhaltet einen abschließenden Kurzbericht.
  • Abschlussmodul:
    Das Zertifikat wird mit einer wissenschaftlichen Arbeit zu einem selbst gewählten Schwerpunkt im Umfang von 2 Leistungspunkten abgeschlossen. Diese Arbeit kann, je nach Absprache mit dem/der Lehrenden direkt auf das Vertiefungsmodul bezogen sein.

Den Studentinnen und Studenten wird ein Laufzettel ausgehändigt, auf dem die Dozentinnen und Dozenten die erfolgreiche Teilnahme jeder Veranstaltung bestätigen. Sind alle Leistungen für das Zusatzzertifikat vollständig erbracht, wird ein Nachweis über die besuchten Lehrveranstaltungen, das durchgeführte Projekt sowie den Abschlussbericht von einem Mitglied der Initiative „Nachhaltigkeit und Bildung“ bescheinigt und eine Urkunde ausgestellt. Das Zertifikat wird nicht benotet.

Kurzübersicht:
Modul Modulstruktur Studien-/Prüfungsleistung LP
Basismodul 1 2 bis 3 Lehrveranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit Gemäß Veranstaltung 6
Basismodul 2 2 bis 3 Lehrveranstaltungen zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) Gemäß Veranstaltung 6
Vertiefungsmodul Projekt (einzeln oder in Kleingruppen) Kurzbericht (ca. 6 Seiten) 4
Abschlussmodul Wissenschaftliche Hausarbeit wahlweise zu einem Thema aus den besuchten Lehrveran-staltungen (ca. 15 Seiten) 2


Angebotene Veranstaltungen im Rahmen des Zertifikats:
Das Vorlesungsverzeichnis ermöglicht eine gezielte Suche nach entsprechenden Veranstaltungen. Unter den fachbereichsübergreifenden Veranstaltungen findet sich die Kategorie der Veranstaltungen zu Nachhaltigkeit und Bildung.

Zulassungsverfahren:
Für die Zulassung ist ein Antrag sowie ein Motivationsschreiben (max. eine Seite) vorgesehen. Bewerbungsfrist für das Wintersemester ist jeweils der 30.06, für das Sommersemester jeweils der 31.01. Eine Auswahlkommission entscheidet über die Zulassung.

Hinweis:
Studierende ab dem zweiten Bachelorsemester oder in einem Masterstudiengang sind berechtigt, einen Antrag auf Zulassung zum Zertifikatsstudium zu stellen. Es wird angeraten, mit dem Zertifikat frühzeitig zu beginnen.

Ansprechpartnerin:
Sarah Böse
Institut für Grundschuldidaktik und Sachunterricht
zertifikat-nachhaltigkeit@uni-hildesheim.de

Weitere Infos zum Aufbau und dem Zulassungsverfahren sowie das Antragsformular für die Zulassung findet ihr auf der Seite des Instituts für Geographie

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken