In Planung

Your Goal – Your Action

Damit sich mehr Studierende an der Stiftung Universität Hildesheim (SUH) für eine nachhaltige
Entwicklung engagieren, braucht es lokale Unterstützungsangebote an unserer Universität.
Warum? Wenn nachhaltige Entwicklung kein Teil des Modulplans ist, gibt es im Studium wenige
Berührungspunkte mit – beispielsweise – den zentralen Zielen der UN-Nachhaltigkeitsagenda, den
Sustainable Development Goals (SDGs). Wie soll eine kritische Masse Studierender als
Akteur_Innen des Wandels agieren, wenn sie an unserer Universität nicht mit dem Thema in
Kontakt kommt? Wir möchten die Studierenden deshalb zukünftig gezielter über die SDGs
informieren und sie dabei unterstützen, ihre Ideen für mehr Nachhaltigkeit umzusetzen.
Mit dem Programm Your Goal – Your Action sollen die Studierenden digitale und lokale
Unterstützung erhalten, um ein eigenes SDG-Projekt so einfach wie möglich umzusetzen. Im Rahmen des
Unterstützungsprogramms sollen auf einer Homepage Informationen zu den SDGs,
Projektinspirationen, Lernvideos (z.B. über Projektmanagement) zusammengestellt sowie
uniinterne und -externe Finanzierungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Neben der lokalen Unterstützung
durch Trainings, Beratung und Vernetzung wollen wir die Projektdurchführungen evaluieren. Die Arbeiten
sollen in einem öffentlichen Rahmen an der Universität ausgestellt werden und besonders gelungene
Projekte werden ausgezeichnet.

Unsere Projektidee „Your Goal – Your Action“ gewann Anfang dieses Jahres den bundesweiten Bildungswettbewerb für Nachhaltigkeit und wurde gemeinsam mit 21 anderen Projektvorschlägen vom Rat für Nachhaltige
Entwicklung zu einem Speed-Dating mit Förderer_innen aus Ministerien, Unternehmen und
Stiftungen nach Berlin eingeladen. Weitere Informationen sind nachzulesen auf tatenfuermorgen.de

#greenuniversity #yourgoal #SDGBildung #tatenfuermorgen

 

Studentischer Nachhaltigkeitsbericht

Mit rund 8100 Studierenden und 800 Beschäftigten kann die Universität als Lehr-, Forschungs- und Arbeitsstandort eine gesellschaftliche Vorbildfunktion einnehmen, wenn sie ihre Aktivitäten am Leitbild der Nachhaltigkeit ausrichtet. Das Ziel des studentischen Nachhaltigkeitsberichts ist eine systematische Bestandsaufnahme von Nachhaltigkeit in den Bereichen Lehre, Forschung, Hochschulleben, Betrieb und Governance.

Als Teilnehmer_innen des Seminars „Sustainable University“ und als Mitarbeiterinnen des Green Office setzen Studierende der Universität Hildesheim eigene Schwerpunkte bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung für ihre Universität, indem sie die zu analysierenden ökologischen, ökonomischen und sozialen Indikatoren selbst auswählen, Daten sammeln und aufbereiten. Dabei orientieren sie sich an den Indikatoren des University Sustainability Assessment Framework (UniSAF) des Sozialunternehmens rootability UG.

Der studentische Nachhaltigkeitsbericht wird voraussichtlich im Herbst 2018 erscheinen.

 

Studentisches Forschungsjournal Nachhaltigkeit 2018

Nachdem Wissenschaftler_innen der Universität Hildesheim im Forschungsjournal Nachhaltigkeit 2017 ihre Arbeit präsentiert haben, erhalten in einer neuen Publikation des Green Office Studierende aller Fachbereiche die Möglichkeit, ihre Abschlussarbeiten und Forschungsprojekte vorzustellen.

Das Studentische Forschungsjournal Nachhaltigkeit 2018 soll

1.) Studierenden, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen, eine Plattform bieten,

2.) Studierende motivieren, sich wissenschaftlich mit Nachhaltigkeit zu beschäftigen,

3.) aufzeigen, dass nachhaltigkeitsrelevante Forschung an allen Fachbereichen stattfinden kann.

Für Studierende, die ihre Abschlussarbeit oder ihr Forschungsprojekt mit Nachhaltigkeitsbezug im Rahmen des Studentischen Forschungsjournals vorstellen möchten, steht Julia Witter als Ansprechperson zur Verfügung.

 

 Guide für ein nachhaltiges Catering

Nach der Planung eines regionalen, biologischen und vegetarisch-veganen Caterings bei der Mittsommernacht 2017 soll nun Ende 2018 ein Catering Guide des Green Office Hildesheim erscheinen. Der Guide stellt Informationen und Tipps für die Organisation eines nachhaltigen Caterings bei Veranstaltungen (z.B. Konferenzen, Weihnachtsfeiern etc.) der Universität Hildesheim bereit. Diese beziehen sich auf die Bereiche Essen, Getränke, Materialien, Abfall sowie Transport und gehen überwiegend aus der Organisation des Mittsommernachts-Catering 2017 hervor.  Ziel des Flyers ist es Mitarbeitenden der Universität Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, die bei der Erstellung eines nachhaltigen Caterings unterstützen. Außerdem soll eine Sensibilisierung für das Thema Nachhaltigkeit im Bereich Verpflegung erfolgen.
Ein Flyer zum Thema nachhaltiges Catering, bei dem die Bereiche Essen, Getränke, Materialien, Abfall und Transport im Hinblick auf Nachhaltigkeit beleuchtet werden, trägt zur Klimaneutralität der Universität bei. Dies stellt eines unserer Hauptziele bei unserer strategischen Planung dar. Außerdem ist es wichtig, die Erfahrungen, die wir bei der Organisation des Mittsommernachts-Catering 2017 gemacht haben, aufzubereiten und allen die ein Catering an der Uni organisieren, zur Verfügung stellen. Dabei werden konkrete Handlungsmöglichkeiten bereitgestellt.


Ideensammlung für ein Mobilitätskonzept für die Universität Hildesheim

Bei einer ersten Sammlung von Ideen werden seit diesem Semester erste Überlegungen angestellt, wie ein Mobilitätskonzept des Green Office für die Universität Hildesheim aussehen könnte. Unser Ziel ist es durch konkrete Projekte und Aktionen zur Klimaneutralität der Universität Hildesheim beizutragen und das Autoaufkommen zu reduzieren. Mit der vom Green Office ins Leben gerufenen Mitfahrbörse wurden erste Schritte vom Green Office im Bereich Mobilität gemacht. Wichtig ist dieses Thema vor allem auf Grund der immensen Autoaufkommens an der Universität. Dies ist nicht nur bezüglich des Themas Nachhaltigkeit sehr wichtig sondern ebenso auf Grund von Beschwerden von Anwohnern. Des Weiteren gibt es keine spezifischen Anreize für Mitarbeitende auf das Auto zu verzichten und den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. An der Universität gibt es kein Jobticket für Mitarbeitende. Dessen Einführung könnte ein mögliches erstes Projekt sein, wenn ein Mobilitätskonzept erarbeitet wurde. Zunächst geht es uns um die Ideensammlung, danach Durchführung von konkreten Projekten und Aktionen

 

Umfrage zum Nachhaltigkeitsverständnis und -verhalten der Studierenden an der Universität Hildesheim

Mit Hilfe der Umfrage können das Verständnis von Nachhaltigkeit der Studierenden an der Universität Hildesheim sowie deren Nachhaltigkeitsverhalten erfasst werden. Unser Ziel ist die Schaffung einer Datengrundlage zum Thema Nachhaltigkeit an der Universität Hildesheim. Diese stellt eine Orientierungshilfe für die Arbeit des Green Office dar und dient zusätzlich als Tool zur Evaluierung des Green Office.  Da wir Teil einer wissenschaftlichen Einrichtung sind ist es uns wichtig, dass wir Daten zum Thema Nachhaltigkeit bereitstellen können und diese für die Ausrichtung unserer Arbeit nutzen. Indem wir neben Nachhaltigkeitsverständnis und -verhalten auch die Interessen der Studierenden erfassen, können wir relevanten Interessensfelder mit dem Thema Nachhaltigkeit verknüpfen und somit die Reichweite unserer Arbeit an der Universität vergrößern. Darüber hinaus ist es wichtig, dass wir unsere Arbeit, Sichtbarkeit und Reichweite auf der Grundlage von objektiven Daten berichten können. Das Projekt startet im August 2018. Bis zum Beginn der Vorlesungszeit des WiSe 18/19 erfolgt die Planung und Erstellung der Umfrage. Im WiSe 18/19 wird die Umfrage durchgeführt, ausgewertet und veröffentlicht. Zielgruppe sind die Studierenden der Universität Hildesheim. Durchführung eines Online-Fragebogens.

 

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter

Follow us on social media