KEEP ON IMAGINING THE FUTURE! Mit dieser Take Home Message endete der 4. European Green Office Summit in Utrecht am Sonntag. Vier Tage lang haben wir intensiv diskutiert, uns ausgetauscht und inspirieren lassen.

Mit über 90 Teilnehmer_innen aus 6 verschiedenen Ländern ist aus der Green Office Bewegung, die in den Niederlanden an der Universität Maastricht gestartet ist, ein mittlerweile großes Netzwerk geworden. Aktuell gibt es über 31 etablierte Green Offices und Initiativen an Hochschulen in ganz Europa. Beim European Green Office Summit treffen sich die „Greenies“ einmal pro Jahr. In diesem Jahr an der Universität Utrecht, an der es bereits seit 2013 ein Green Office gibt.

Beim diesjährigen Summit drehten sich verschiedene Workshops um das Thema Nachhaltigkeit in Bereichen wie Betrieb, Governance und Forschung. Vorgestellt wurde beispielsweise die Nachhaltigkeitsstrategie der Universität Utrecht. Übergeordnetes Ziel: CO2-neutral bis 2030. Ein ambitioniertes Ziel, aber erreichbar. Hilfreich sind hierbei zum Beispiel Kampagnen zum Nutzerverhalten, die in einem weiteren Workshop thematisiert wurden. Mit Hilfe von Nudging (sanftes Anstupsen von Verhalten) kann das nachhaltige Verhalten von Studierenden und Mitarbeiter_innen an der Universität gefördert werden. Neue Inspirationen erhielten wir auch im Hinblick auf eine nachhaltige Mensa von Sodexo, dem Caterer der Universität Utrecht. Besonders wertvoll und hilfreich bei den inhaltlichen Diskussionen war der nationale und internationale Austausch mit anderen Green Offices.

Als sehr beeindruckend stellte sich das große und gemütliche Büro des Green Office Utrecht, mit unterschiedlichen Bereichen zum Arbeiten, Vernetzen, Austauschen und Entspannen heraus. Bei einer nachhaltigen Campus Tour haben uns vor allem die Solarbänke fasziniert, an denen man seinen Laptop oder das Handy aufladen kann. Auch der kulturelle Austausch kam nicht zu kurz: Beim Spieleabend wurden alte Brettspiele wieder hervorgekramt und Kindheitserinnerungen wach. Und bei einer kleinen Stadtralley hatten wir die Möglichkeit Utrecht näher zu erkunden und haben uns direkt in die vielen kleinen Kanäle und alten Häuser verliebt, die das Stadtbild prägen.

Mit dem Motto „agieren statt reagieren“ sind wir mit vielen neuen Ideen, Inspirationen und Kontakten im Gepäck wieder in Hildesheim angekommen und freuen uns darauf, diese in nächster Zeit zu planen und zu realisieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.